Nachhaltige Finanzprodukte

Bankwerte

Investitionen mit Weitblick:

Die nachhaltigen Finanzierungsprodukte der DZ BANK

Mit unseren nachhaltigen Finanzierungsprodukten investieren wir unter Berücksichtigung ökologischer, sozialer und ethischer Kriterien und fördern damit gezielt eine nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft und einen verantwortungsvollen Umgang mit begrenzten Ressourcen.

Förderkredite

Sowohl für Privatkunden als auch für Unternehmen werden beispielsweise Investitionen zur Verbesserung der Energieeffizienz immer wichtiger. Ein weiterer Fokus liegt auf Maßnahmen, die den demografischen Wandel begleiten. Dazu zählen unter anderem soziale Programme, die den altersgerechten Umbau von Wohnungen und Gebäuden fördern. Mit der Vermittlung von zinsgünstigen öffentlichen Finanzierungshilfen unterstützt die DZ BANK eine unter ökologisch und sozialen Gesichtspunkten nachhaltige Entwicklung. Dies betrifft vor allem Förderkredite in den Bereichen Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Im Jahr 2019 lag das Neugeschäftsvolumen für Förderkredite der DZ BANK bei 9,1 Mrd. Euro. Bei KfW-Förderkrediten erzielte die DZ BANK zusammen mit den Genossenschaftsbanken ein Neugeschäftsvolumen in Höhe von 6,5 Mrd. Euro. Die DZ BANK AG ist gemeinsam mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken größter Durchleiter von Förderkrediten in Deutschland. Das Gesamtförderkreditvolumen betrug zum 31.12.2019 knapp 57 Milliarden Euro.

Projektfinanzierung

Im Jahr 2013 hat die DZ BANK die von internationalen Projektfinanzierungsinstituten formulierten Äquator-Prinzipien („Equator Principles“) offiziell anerkannt und sich freiwillig verpflichtet in der Projektfinanzierung Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft zu übernehmen. Dabei dokumentieren wir auch nach außen die seit Jahren bestehende Praxis, bei der Projektfinanzierung nachhaltigkeitsrelevante Standards zu berücksichtigen. Zugleich erfüllt die DZ BANK auf diese Weise insbesondere im Bereich der großvolumigen Projektfinanzierung die Anforderungen einer vorausschauenden Risikovorsorge.

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien

Die Finanzierung erneuerbarer Energien in Deutschland steht im Fokus unserer Projektfinanzierung. In den Bereichen Wind, Fotovoltaik und Biogas / Biomasse erreichte das Volumen der von der DZ BANK zugesagten Kreditlimite für Projektfinanzierungen im Jahr 2019 insgesamt 5,4 Mrd. Euro. Wichtigster regenerativer Energieträger bleibt nach wie vor die Windkraft.

Public Private Partnership

Public Private Partnership

Partnerschaften zwischen der öffentlichen Hand und der Privatwirtschaft, sogenannte öffentlich-private Partnerschaften (ÖPP), haben sich in den vergangenen Jahren zu einem erfolgreichen Beschaffungsmodell für wichtige Vorhaben der Daseinsvorsorge in Europa entwickelt. Die DZ BANK arbeitet hier regelmäßig mit Partnern aus der Genossenschaftlichen FinanzGruppe zusammen, um beispielsweise den Bau und Betrieb von Straßen/Verkehrswegen, Schulen, Krankenhäusern oder Verwaltungsgebäuden zu ermöglichen.

Nachhaltige Anlageprodukte

Nachhaltig und erfolgreich: Im Dezember 2020 hat die DZ BANK ihre zweite eigene grüne Anleihe emittiert. Die Emission über 250 Millionen Euro wurde als sogenannter Senior non-preferred Bond an den Markt gebracht. Das sorgte für großes Interesse unter den Investoren: Mit rund 850 Millionen Euro war die Anleihe mit siebenjähriger Laufzeit fast dreieinhalbfach überzeichnet. Die DZ BANK hat den Bond auf der Grundlage ihrer umfassenden Nachhaltigkeitskompetenz und Kapitalmarkterfahrung selbst umgesetzt und ihn dabei anhand der Prinzipien der International Capital Market Association (ICMA) strukturiert. Die für eine unabhängige Nachhaltigkeitsbewertung beauftragte Ratingagentur Standard & Poor’s Global Ratings (S&P) stuft die Anleihe mit „E1“ ein – der Höchstnote für eine solche grüne Anleihe. Die Emission referenziert auf Finanzierungsprojekte aus dem Bereich Erneuerbare Energien, insbesondere Windkraftanlagen, und fokussiert sich primär auf Projekte in den USA und Kanada. Mit dem nordamerikanischen Markt hat die Bank über 20 Jahre Erfahrung. Vor zwei Jahren debütierte die Bank bereits erfolgreich am Green Bond-Markt. Auch die erste Anleihe war damals deutlich überzeichnet.

 

Weitere Informationen finden Sie auch im Green Bond Framework, Green Bond Investor Report und der S&P Green Evaluation.

 

Die DZ BANK ist seit 2013 im Marktsegment für Sustainable Bonds tätig und gehört zu den führenden europäischen Konsortialbanken in diesem Segment. Im Jahr 2019 hat die DZ BANK grüne, soziale und nachhaltige Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von rund 10,05 Mrd. Euro als Federführer begleitet. Der Schwerpunkt der Mittelverwendung lag im ökologischen Bereich auf Klimaschutzvorhaben und im sozialen Bereich auf Wohnungsbau- und Bildungsvorhaben.

„Wir dürfen uns auf unserem Status Quo nicht ausruhen“

Kapitalmarktvorstand Wolfgang Köhler über den Stellenwert nachhaltiger Finanzierungslösungen für die DZ BANK und für unsere Kunden.

 

Herr Köhler, vor kurzem ist der zweite Green Bond der DZ BANK an den Markt gegangen. Sind Sie zufrieden?

Mehr als zufrieden. Wir konnten zahlreiche Investoren innerhalb und außerhalb unserer genossenschaftlichen Gruppe aus dem In- und Ausland für uns gewinnen. Sogar internationale Notenbanken haben die Anleihe gezeichnet. Die Zuteilungsquote für dedizierte grüne Investoren lag bei über 50 Prozent. Nachhaltige Anleihen boomen – viele Anleger wollen ihr Geld einsetzen, um nachhaltige Projekte zu unterstützen.

 

Ist es einfach, nachhaltigkeitsorientierte Anleger von solchen Produkten zu überzeugen?

Nein, das ist mit viel Arbeit verbunden. Zwar suchen immer mehr Investoren gezielt nach nachhaltigen Anlagemöglichkeiten, aber die Marktteilnehmer werden zunehmend anspruchsvoller. Sie wollen verstehen, was mit den Emissionserlösen passiert, welche Wirkung sie im Hinblick auf die globale Nachhaltigkeitsagenda entfalten und wie sich die Verwendung der Mittel im Zeitverlauf entwickelt. Für uns ist es deshalb ganz entscheidend, in unseren Portfolien auf eine hohe Qualität zu setzen. Das bedeutet, dass wir mit den Emissionserlösen aus den grünen Anleihen gezielt Projekte finanzieren, bei denen Nachhaltigkeit gemäß international anerkannter Standards eindeutig definiert ist – so wie bei den Onshore-Windkraftanlagen. Außerdem bieten wir unseren Investoren maximale Transparenz. Sie können bei uns in regelmäßig erscheinenden Berichten nachlesen, welche Projekte wir unterstützen und welche Umweltauswirkungen diese haben.

 

Ist die DZ BANK selbst ein nachhaltiges Unternehmen?

Wie ernst wir Nachhaltigkeit nehmen, zeigt sich für uns vor allem in den Ergebnissen unserer Arbeit. Bereits seit vielen Jahren bekommen wir als DZ BANK Gruppe den „Prime“-Status von der renommierten Nachhaltigkeitsratingagentur ISS ESG verliehen. Das ist eine der besten Ratingergebnisse, die Finanzinstitute von der Agentur bislang erhalten haben und gleichzeitig für uns eine Art „Licence-to-operate“, also eine Voraussetzung, im Kapitalmarktgeschäft Transaktionen mit Nachhaltigkeitsfokus begleiten zu dürfen. Aber die Anforderungen an diesen Status steigen. Deshalb dürfen wir uns darauf nicht ausruhen, sondern müssen hier Schritt halten, wenn wir als Bank den Wandel hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft mitgestalten möchten. Auch in unserem Portfolio zeigt sich, dass Finanzierungen nachhaltiger Projekte eine wichtige Rolle für uns spielen. So haben wir in 2020 rund eine Milliarde Euro für Projektfinanzierungen im Bereich der Erneuerbaren Energien ausgereicht. Insgesamt haben wir damit Finanzierungen von Erneuerbaren Energien von etwa 5,4 Milliarden Euro im Portfolio.  

 

Welche Auswirkungen hat diese Haltung auf unser Kundengeschäft?

Unsere Kunden müssen bestimmte Kriterien erfüllen, damit wir mit ihnen eine Geschäftsbeziehung eingehen. Als Arrangeur von nachhaltigen Anleihen achten wir zum Beispiel darauf, dass diese konform zu den international anerkannten Marktstandards, wie zum Beispiel den Richtlinien der International Capital Markets Association oder dem Climate Bond Standard der Climate Bonds Initiative sind. Außerdem haben wir Ausschlusskriterien. Dazu zählen beispielsweise Finanzierungen im Zusammenhang signifikanten Gefahren für die Umwelt wie den Uranabbau oder Geschäftsbeziehungen mit Unternehmen, die gegen international anerkannte Prinzipien in puncto Menschen- und Arbeitsrechte verstoßen.

Abgesehen davon ist es uns wichtig, dass wir als Finanzierer auch diejenigen Kunden bei ihrer nachhaltigen Transformation begleiten, die nicht per se tiefgrüne Geschäftsmodelle haben oder die nicht über ausreichend nachhaltige Assets als Verwendungszwecke von Geldern verfügen. Ein Beispiel hierfür sind mittelständische Automobilzulieferer. Diese Unternehmen wollen wir mit innovativen Finanzprodukten an nachhaltigen Finanzierungslösungen teilhaben lassen, zum Beispiel durch sogenannte Target-Linked-Strukturen. Dabei handelt es sich um Anleihen oder Schuldscheine, deren Finanzierungskosten an die Erreichung vorab definierter Nachhaltigkeitsziele geknüpft sind.

 

Was sind die nächsten Schritte in puncto Sustainable Finance?

Wir haben vor, nun regelmäßig Anleihen mit Nachhaltigkeitsfokus zu begeben. Angedacht sind jährliche Emissionen, um den Wandel hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft weiter voranzutreiben. Dabei ist es denkbar, dass wir bei der Strukturierung künftig über die rein ökologische Perspektive hinausgehen.
Darüber hinaus arbeiten wir intensiv daran, unsere Assets mit Blick auf die künftige EU-Taxonomie transparenter zu machen. Diese Taxonomie ist das weltweit erste Klassifizierungssystem für ökologisch nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten und bildet die Grundlage für eine gemeinsame Sprache der Nachhaltigkeit innerhalb der Europäischen Union. Anleger können damit in Zukunft überall in Europa auf der Basis eines gemeinsamen Nachhaltigkeitsverständnisses investieren.  

Die Finanzwirtschaft befindet sich in einer Schlüsselrolle als Finanzierer und Katalysator für eine „grünere“ Wirtschaft

Wolfgang Köhler, Kapitalmarktvorstand der DZ BANK

Keine Produkte mit Agrarrohstoffen

Die gesamte DZ BANK Gruppe bietet seit dem Frühjahr 2013 keine  Anlageprodukte mit Agrarrohstoffen mehr an. Als ein Haus mit einer  langen Tradition in der Betreuung der Agrarwirtschaft unterstützt die DZ BANK ihre Firmenkunden jedoch nach wie vor mit standardisierten  Produkten bei der Preisab­sicherung.